Behandlung von

Sport- und Freizeitpferden

Stresspunktmassage nach Jack Meagher

Im Humanbereich ist es selbstverständlich - insbesondere für Sportler - von einem Physiotherapeuten betreut zu werden, um die Leistungsfähigkeit und vor allem die Beweglichkeit der Muskulatur zu erhalten und zu verbessern. Für das Pferd sollte das auch gelten. Insbesondere, da die Pferde dem Reiter nicht sagen können "wo der Schuh drückt". Muskuläre Probleme äussern sich beim Pferd z.B. in mangelnder Biegung, dauernden Vorhandfehlern am Sprung, Taktfehlern, Verwerfen und vielen anderen Rittigkeitsproblemen.

In jeder Disziplin neigen Sport- wie auch Freizeitpferde zu mehr oder weniger starken Muskelverspannungen.

Eine gewöhnliche Massage reicht zur Behebung - vor allem bei länger bestehenden Verspannungen, bei denen es zu Verklebungen des Gewebes kommt - oft nicht aus.

Die Stresspunktmassage wurde von Jack Meaghers entwickelt. Mir selbst wurde sie in einer interessanten Fortbildung von dem Pferdephysiotherapeut und Tierheilpraktiker Claus Teslau vermittelt.

Die Stresspunktmassage ist eine spezielle Massagetechnik, bei der schmerzhaft verhärtete Stellen in der Muskulatur manuell behandelt werden. Ziel der Behandlung ist die verbesserte Beweglichkeit, die fast immer unmittelbar nach der Behandlung sichtbar wird.

<<< zurück zu den Angeboten